Mittwoch, 20. Dezember 2023

Belgien Wallonie Tag 4: Stadtbesichtigung von Namur

Heute war leider schon der Tag der Abreise gekommen. 
Dennoch wollten wir die Zeit nutzen und planten eine Stadtbesichtigung von Namur, der Hauptstadt der Wallonie, ein. 
Denn Namur lag mehr oder weniger auf dem Rückweg gen Düsseldorf. 
Die Temperatur war glücklicherweise wieder um fast 15 Grad zurückgegangen und betrug heute angenehme 20 Grad.
Im Vergleich zu den vielen kleinen Dörfern der letzten Tage war die Hauptstadt der Wallonie nochmal ein schöner Kontrast.
Das Parkhaus im Zentrum hatte sonntags leider geschlossen aber wir konnten kostenlos auf einem der Parkplätze am Straßenrand parken.
Die Kathedrale von Namur

Im Inneren der Kathedrale

Beim Blick in die Kuppel stand einem automatisch der Mund offen! :-)

Wunderschöne Orgel

Der Sitz des Bischofs im Kirchenviertel

Den Start unseres Rundganges markierte die imposante Kathedrale St. Aubain. Von hier aus ließen wir uns treiben durch die teils verwinkelten Gassen des Universitäts- und Kirchenviertels in dem sich auch Bischofssitz in einem weißen Gebäude mit Innenhof befand. 
Kurz darauf erreichten wir auch schon das Zentrum der Altstadt mit seinen zahlreichen alten Häusern, teils noch aus dem 18ten Jahrhundert.
Auch die Kirche St. Lupus mit ihren beeindruckenden Marmorsäulen im Innenraum ist einen kurzen Besuch wert.
In der Altstadt von Namur

Tolle Marmorsäulen in der Kirche St. Lupus

Die pittoresken Häuser der Altstadt hatten teils extrem schmale Fassaden.

Auf der Rue de l'Ange

Altes Reklameschild

Die ehemalige Handelsbörse beherbergt nun ein Kongresszentrum

Der von anderen Gebäuden regelrecht eingequetschte Turm Marie Spilar

Unser Spaziergang führte uns weiter und zunächst über die Pont du Musée und danach über die schöne die alte Steinbrücke Pont de Jambes auf die andere Seite der Maas.
Vom dortigen Boulevard de la Meuse bot sich ein schöner Blick auf die Zitadelle mitsamt der Brücke im Vordergrund. 
Der Hügel unter der Zitadelle ist übrigens stark untertunnelt und teilweise im Rahmen einer Führung zu besichtigen. Auf die Zitadelle selbst kann man bequem per Seilbahn hinauffahren.
Häuserfront an der Sambre, die in die Maas fließt.

Hübsches Häuser-Ensemble am Ufer der Maas

Hausboot am Ufer unterhalb der Zitadelle

Blick auf die Zitadelle und die Pont de Jambes

Da wir aber heute noch zurück bis Düsseldorf fahren mussten kehrten wir nach circa einer Stunde zurück
in die Altstadt und aßen dort zu Mittag im kleinen Restaurant Instafood, das direkt hinter dem Gemüsemarkt lag. 
Der Burger inklusive Pommes war gut und mit 8,50 Euro auch ziemlich günstig für belgische Verhältnisse.  
 Hier am Gemüsemarkt herrschte definitiv kein Mangel an Einkehrmöglichkeiten! Links das kleine Restaurant Instafood in dem wir zu Mittag aßen.

Derart gesättigt und um diverse schöne Impressionen von Namur reicher brachen wir schließlich am frühen Nachmittag auf gen Heimat und beschlossen definitiv nicht das letzte Mal in der schönen Wallonie gewesen zu sein!
Christian

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste