Freitag, 18. September 2020

Réunion und Mauritius Tag 11: Der Sentier Scout, Hell-Bourg, Salazie und die Cascade du Voile de la Mariée

"Auf dem schmalen Grat"
Das war nicht nur Teil einer Redewendung, sondern auch Bestandteil unserer Wanderung auf dem Sentier Scout in den Bergen bei Salazie am heutigen Vormittag und zu finden im Rother Wanderführer als Tour 42.
Ein strahlend blauer Himmel und toller Blick auf die Berge begrüßten uns heute morgen.

Auf unserer großen überdachten Terrasse ließ es sich perfekt frühstücken!

Blick in den Talkessel von Salazie

Führten die ersten Kilometer noch durch teils dichten Wald und auch etwas abenteuerlich entlang einer Steilwand, fühlten wir uns circa eine Stunde nach Beginn der Wanderung wie auf einem Höhenflug. Denn wir überquerten den nur mit wenigen Metern sehr schmalen Grat Les Deux Fesses von dem aus sich ein tolles Panorama auf den Cirque de Mafate und den spitz geformten Piton Cabris bot.
Im Hintergrund erhob sich zudem imposant der steile Kraterrand von Le Maido sowie von Cap Noir, die wir bereits während unserer Wanderungen der letzten Tage besucht hatten. 
Am nächsten Bergkamm und bevor aus dem Weg ein weiterer steiler Abstieg wurde kehrten wir wieder um, denn der Rückweg ab hier führte uns bereits fast ausschließlich bergauf und wir wollten unsere Ausdauer nicht über Gebühr beanspruchen.
Grundsätzlich war der Wanderweg auch an den schmalen Passagen gut gesichert und zu meistern, aber Personen mit ausgeprägter Höhenangst würde ich ihn dennoch nicht empfehlen.  
Zu Beginn der Wanderung tauchten wir erst einmal in den dichten Bergwald ein.

Die Vegetation war dank der feuchten Luft sehr artenreich.

Blick auf den Grat, den wir später noch überqueren würden.

Diese Passage trieb unseren Adrenalinlevel etwas nach oben! :-)

Auf dem schmalen Grat Les Deux Fesses

Blick vom Grad zurück auf die Berge

Ausblick auf den markanten Piton Cabris

Zurück im Auto fuhren wir in Richtung Salazie und legten einen ersten kürzeren Stopp im Örtchen Grand Ilet ein bevor wir Hell-Bourg und Salazie erkundeten. 
Hell-Bourg mit seinen zahlreichen alten und schön restaurierten Häusern sowie seiner entspannten Atmosphäre würde ich rückblickend sogar als das schönste Dorf von Réunion bezeichnen! 
Auf dem kleinem Platz an der Hauptstraße kehrten wir ein in der Bäckerei Cascade Gourmande auf Kaffee und Kuchen, die beide nicht nur gut, sondern auch angenehm günstig waren.
Die Kirche von Grand Ilet

Auf diesem hübschen kleinen Platz in Hell-Bourg genossen wir Kaffee und Kuchen von der dortigen Bäckerei Cascade Gourmande.

Schöne und authentische Architektur in Hell-Bourg

Wenn man die Hauptstraße entlangspazierte kam man diversen hübschen alten Häusern vorbei.

Alte Apotheke im Dorfzentrum

Auf dem Rückweg nach Salazie legten wir noch einen Fotostopp an der Haltebucht kurz vor dem Ort ein, um die beeindruckenden Wasserfälle der Cascade du Voile de la Mariée auf digitales Zelluloid zu bannen.
Danach besichtigten wir noch das kleine pittoreske Zentrum rund um die Kirche von Salazie, bevor wir uns wie bereits gestern im Score Supermarkt mit Vorräten eindeckten.
Auf dem Foto sieht man leider nur einen Teil der zahlreichen Wasserfälle der Cascade du Voile de la Mariée.

Das Rathaus von Salazie

Die Kirche mutete an wie eine Miniaturversion der Notre Dame in Paris.

Alte Brücke im Nordosten des Zentrums von Salazie

Abends und zurück in unserem Ferienhaus bereiteten wir uns in der gut ausgestatteten Küche Spaghetti Carbonara zu und befeuchteten unsere Gaumen mit hellem Bourbon sowie dem dunkleren Fischer Bier, das mir persönlich sogar besser als ersteres schmeckte.
Christian

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste